Barfußschuhe im Winter – geht das wirklich?

Barfußschuhe im Winter

Brr! Eisige Temperaturen um die Minus fünf Grad, Schnee, Frost, Kälte – der Winter ist eingezogen. Vorbei ist es mit Sandalen, Birkenstockschlappen oder Turnschuhen. Barfuß laufen? Bei dem Wetter sicher nicht! Wer diese Meinung vertritt, hat noch nichts vom Trend der Barfußschuhe gehört und sollte sich dringend informieren und mit der Thematik auseinandersetzten!

Was ist ein Barfußschuh?

Wie der Name schon sagt, hat der Schuh wohl etwas mit “ohne Schuh” zu tun. Genau genommen soll ein Barfußschuh seinem Träger oder der Trägerin das Gefühl geben, ohne Schuhe zu laufen, quasi wie ein Barfußspaziergang. Keine einengende Hülle, kein Drücken oder Schwitzen, keine kalten oder gar nasse Füße, wenn der Schuh nicht wie versprochen dicht ist. Der Barfußschuh erfreut sich wachsender Beliebtheit. In diesem Artikel wird erklärt, wie positiv sich ein solcher Schuh auf Ihre Fußgesundheit auswirkt. Sie denken dabei an altbackene Modelle, die nicht unbedingt schick und modisch sind? Weit gefehlt!

Der Trend zum Barfußschuh

Immer mehr namhafte Firmen haben erkannt, dass es in der breiten Produktpalette der Schuhe eine Lücke gibt. Welche Punkte muss ein gutes Laufwerk erfüllen, damit sich ein potenzieller Käufer dafür entscheidet? Neben der reinen Optik und einem angemessenen Preis-Leistungsverhältnis möchte doch jeder gern einen bequemen Schuh tragen. Schließlich ist man ja teilweise mehrere Stunden auf den Beinen, springt, läuft, legt weitere Entfernungen zurück. Und dabei sollten die Füße gut eingepackt sein und bequem laufen können. Waren es früher tendenziell eher orthopädisch anmutende Exemplare, findet man jetzt im Schuhfachhandel viele verschiedene Modelle, die als Barfußschuhe bezeichnet werden können. Ob als sportliche Variante oder als Winterstiefel, die Auswahl ist groß!

Barfußschuh im Winter?

Auch Winterstiefel können den Laufkomfort erfüllen, der Barfußschuhe ausmacht. Eine weiche, ergonomische Sohle, die optimal das Fußgefühl unterstützt. Der warm hält und dennoch keinen Schweißfuß verursacht – ein Traum! Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass der Schuh eine weiche und flexible Sohle hat, sich gut biegen lässt. Ein gutes und dickes Profil schließt das keinesfalls aus!

Höherer Preis, mehr Zufriedenheit

Sie werden den Unterschied merken und Ihre Füße werden es Ihnen danken. Wenn man sich vorstellt, stundenlang auf engem und unbequemen Raum zusammengedrückt zu werden, atmet man richtig auf, wenn man Platz hat und sich entsprechend bewegen kann. Ein Barfußschuh ermöglicht Ihren Füßen genau das und hält sie im Winter mit entsprechenden hochwertigen Materialien wie Lammfell oder Filz warm und sorgt für ein atmungsaktives Schuhklima. Kein Schwitzen mehr, da der Fuß atmen kann. Zwar kosten richtig gute Modelle beispielsweise von Vivobarefoot oder Leguano deutlich mehr als ein Standartwinterstiefel, ist aber sowohl von den Materialen wie auch der Produktion deutlich hochwertiger und langlebiger.

Favorit Barfußschuhe

Dürften unsere Füße wählen, würden sie sich für ein Barfußschuhmodell entscheiden. Das Fußbett darf und muss wieder arbeiten, diverse Nervenstränge und Muskeln werden wieder aktiviert und sorgen so für eine Aufrichtung im gesamten Körper, Haltung und Laufmuster. Wenn es wärmere Temperaturen wieder ermöglichen, Schuhe aus und die Füße fühlen lassen – ein Genuss für Körper und Seele! Bis dahin: gute und bequeme Barfußschuhe für den Winter zulegen und den Unterschied im Alltag bewusst erleben und fühlen, ohne dabei kalte Füße zu bekommen.